banner2.jpg

Ohne Rauch keinen Spaß, Rauchpatronenhalter der Lo100

Vor dem Umbau war die Lo100 leider nicht mit Rauch ausgestattet.
Dies sollte sich aber ändern, wenn wir die Fläche schon einmal "auf" hatten.
Durch die runden Randbögen und den hoch stehenden Rumpf ist hier kein Anbringen
an den Seiten möglich, da sonst die Patronen bei jedem Start oder jeder Landung
gefährtet wären. Also entschieden wir uns für die Scale Variante am Randbogen 90° nach
oben zu gehen.



Früher habe ich Klima AX-60 Rauchpatronen eingesetzt. Hier gab es immer einige
Nachteile : Bei nur einer Patrone pro Fläche war die Rauchentwicklung zu gering,
also mussten pro Flug 4 Patronen angebracht werden.
Was aber wesentlich "schlimmer" war, war das Zündproblem. Man musste die Zündschnur
und auch den Zünder perfekt anbringen und dann hoffen, dass alles im richtigen
Moment zündet und die Patronen aktiviert. Somit suchte ich nach einer Alternative
und war dankbar, dass Ulf Reichmann auf seiner F-Schlepp on Tour Seite sich dem
gleichen Problem gewidmet hat.
Also wird der neue Halter an die neuen Ulta Rauchtöpfe von Pyroweb angepasst.
Alleine die Zündung mit fester Zündschnur ist ein großer Vorteil.
Ich bin auf den Erstflug gespannt.



Kurz vor den Randbögen wurde ein Sperrholzbrett mit 2 M5 Einschlagmuttern eingesetzt.
Dies sollte auch bei einer 200 Gramm Rauchpatrone ausreichen.

Flache Multiplexstecker werden den Übergang zur Zündperle herstellen. Nach dem
Bügeln sollte man von diesen nichts mehr sehen.

Das ganze wurde verspachtelt und auch wieder in Form geschliffen, FERTIG!

 Fortsetzung folgt...

Zuletzt aktualisiert am Freitag, 29. März 2013 12:29

Ein Servohalter entsteht dank CAD und CNC

Möglichkeiten über Möglichkeiten!

Welche Vorteile eine 3D Fräse hat konnte ich am Wochenende erleben.
Die Serokästen für die Standartgröße waren schon im Repertoire von 
Kempfs und wurden erfolgreich in die Lo Fläche "verpflanzt". Da die Landeklappen
aber mit einem Jumboservo angelenkt werden, fehlte hierfür der passende Halter.

Kein Problem, wir Zeichnen eben einen passenden!

Schnell wurde das Servo in 3D gezeichnet um dann den passenden Kasten zu
konstruieren.

Kempf Modellbau Servokasten

 Um das Servo herum wurde dann der passende Halter konstruiert.

Und nach etwas Gehirnschmalz und Zeit entstand ein perfekter Servohalter in 
Kempf Modellbau Qualität der jetzt auf die Fräse wartete.

Gesagt getan : Los geht es!



Der Halter läßt sich Dank Verzapfung sehr schnell aufbauen und sieht nach etwas
Schleifarbeit dann so aus :

Danach wurde das Servo eingesetzt, der Halter verklebt und mit Pappel beplankt.
Das Endergebnis sieht dann so aus :

Somit kommt man immer an das Servo ran falls es mal defekt sein sollte, sehr schön!

P.S.: Beide Servokästen könnt Ihr bei Kempf Modellbau käuflich erwerben.

FORTSETZUNG FOLGT!

Zuletzt aktualisiert am Freitag, 29. März 2013 12:29

Neues Jahr, neues Design. Die Lo wird rot

Diesen Winter soll die EMHW Lo100 Ihr Scalekleid bekommen.

Das Design sollte möglichst einzigartig sein und trotzdem einem Original nachempfunden.
Dieses Kriterium stellte sich als ziemlich schwierig dar, da es sehr wenige bekannte
"nicht Kunstflugstreifen" Designs gibt. Nach einiger Suche im Netz wurde ich dann doch
fündig. 

Genau SO soll sie aussehen :

Also muss aus Gelb Rot werden.

Da ich die Servoeinbauten in der Fläche sowieso neu machen wollte entschied ich mich für
eine Komplettentkleidung der Lo.

Nachdem die erste Fläche Nackt war, geriet das Projekt ins stocken. Berufliche Gründe ließen
mir kaum noch Zeit und somit gingen die ersten Jahresmonate ins Land ohne das ein 
Baufortschritt zu sehen war.
Alle Servos müssen neu eingesetzt werden, Rauchpatronen Zünder und Halter an die Fläche 
und das ganze dann wieder mit Oratex Rot bespannt werden.
Da kam mir das Angebot von Kevin Kempf gerade recht mir etwas unter die Arme zu greifen.
Kempf Modellbau aus dem Westerwald ist über die Grenzen hinaus für Ihre wirklich perfekten 
Holzarbeiten in Form von Piper und Co. bekannt (ich habe den Prototypen einer Ka10 
heute noch bewundern können). Fräsmöglichkeiten für neue Servokästen sowie die
Raucheinbauten sind ebenfalls gegeben.
Also machten wir ein Bauwochenende aus um uns der Lo zu widmen.

Erste Impressionen zeige ich Euch hier, aber ich werde noch einen ausführlichen Bericht
über den Umbau und das Finish der Lo100 schreiben.

Die Servos waren früher IN der Rippe montiert und besaßen keine Wartungsklappe.
Wie Ihr hier seht, haben wir das Servo aus der Rippe entfernt und einen 
"Kempf Servokasten" verbaut.

Ich werde in den nächsten Wochen immer weiter über den Baufortschritt berichten.

Viel Spaß beim Lesen

Zuletzt aktualisiert am Freitag, 29. März 2013 13:20

Systemumstellung von Joomla 1.5 auf 2.5

Neues Jahr, neues Design, neue Features...

Leider musste ich systembedingt sehr kurzfristig ein Update der Website fahren.

Wie Ihr seht ist noch nicht alles voll funktionsfähig und auch die Bildergalerien
sind momentan nicht erreichbar.

Ich hoffe in den nächsten Tagen Abhilfe schaffen zu können um dann mit einer
aufpolierten Seite ins Jahr 2013 starten zu können.

Zuletzt aktualisiert am Sonntag, 03. März 2013 13:24

Flugtag 50 Jahre FSM Limburg / Lahn e.V. 2012

Der FSM Limburg hatte vom 22.09.2012 bis zum 23.09.2012 zu seinem Jubiläumsflugtag
in die Lahnwiesen nach Limburg / Staffel eingeladen.

Eigentlich war schon klar, dass wir leider nicht an dem Flugtag teilnehmen konnten,
da er sich mit unserer Urlaubszeit überschnitt. Allerdings waren wir 3 Tage vorher auf
der Rücktour aus dem Süden und machten somit dann doch noch halt in Limburg
um den Urlaub ausklingen zu lassen.

Als wir Freitags anreisten, waren schon sehr viele Piloten vor Ort. Die Campingwiese war
gut gefüllt und jede menge Modelle warteten darauf in die Luft zu kommen. Die
Fliegerbar hatte geöffnet und alle versuchten gutes Wetter für das Wochenende
"zu machen". Ende September ist das Thema Wetter immer ein Glücksspiel. Tagsüber
Sonnenschein wurde Nachts zu Regen und 4° Celsius.

Irgendwie hatte ich das Gefühl, dass hier jeder nochmal den Flugtag als Saisonabschluss
nutzen wollte. Alles was Rang und Namen in der Modellflugszene hat war vertreten.
Unzählige Modelle und Piloten gaben sich Samstag die Klinke und die Warteschlange
reichte teilweise durch das komplette Fliegerlager. Ich denke, dass dies fast der einzige
kleine Kritikpunkt an der Veranstaltung sein soll. Hier hätte ein "Tafelsystem" wie am
Sonntag wohl Abhilfe geschaffen.

Ansonsten war der Flugtag sehr gut organisiert. Vom Pilotenfrühstück über ein sehr
schönes Rahmenprogramm bis hin zur Ballonglühshow in der Nacht war alles gut
geplant.

Ihr findet wohl die letzten 100 Bilder von einem Flugtag 2012 hier.

Für Anregungen was ich 2013 in der Berichterstattung ändern könnte / sollte bin ich
sehr offen, bitte schreibt mir eine Mail an info [ät] bottenberg [punkt] net .

Auch Gastbeiträge würde ich gerne veröffentlichen.

 

Zuletzt aktualisiert am Freitag, 01. März 2013 22:15

Seite 5 von 11

Heute14
Gestern6
Woche52
Monat190
Insgesamt40473

Aktuell sind 15 Gäste und keine Mitglieder online


Kubik-Rubik Joomla! Extensions
Joomla templates by Joomlashine